Hiergeblieben e.V.
Wohnen mit Versorgungssicherheit in Kranichstein

Die Vorgeschichte des Vereins „Hiergeblieben“ ist eng mit „WohnSinn“ verbunden. Alles begann mit der „Werkstatt Älterwerden“, die sich ab 2009 in den Hausgemeinschaften von WohnSinn 1 und 2 traf, um Alltagsprobleme zu besprechen, die mit dem Älterwerden verbunden sind.

Dazu wurden auch Referent*innen eingeladen und themenbezogene Informationen eingeholt. Ein Ergebnis war das „Netzwerk Nachbarschaft“, in dem die konkrete Hilfe für Not- und Bedarfsfälle in den beiden Hausgemeinschaften organisatorisch festgelegt wurde, ein zweites Ergebnis die Initiative „Wohnen mit Versorgungssicherheit in Kranichstein“.

Mitglieder der „Werkstatt Älterwerden“ hatten sich durch einen Besuch in Bielefeld inspirieren lassen, das sogenannte „Bielefelder Modell“ für ein ähnliches Projekt in Kranichstein zum Vorbild zu nehmen.
In Bielefeld gibt es seit 30 Jahren in fast allen Stadtteilen ein „Servicezentrum“, in dem durch die Koordination von ambulanter Pflege, Beratung und Nachbarschaftstreff eine Versorgung angeboten wird, die den Bewohner*innen des Quartiers die Sicherheit bietet, so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung oder in ihrem Stadtteil leben zu können.

2013 entstand aus dieser Initiative der Verein „Hiergeblieben e.V.“, der für sein Projekt neben der Stadt bereits weitere kompetente Kooperationspartner gefunden hat. Nähere Informationen können der Homepage des Vereins entnommen werden.

www.hiergeblieben-kranichstein.de